Bewertung

Folgende Tabellen liefern einen Überblick über die Kriterien, nach denen Einzel- und Gruppenarbeiten im Rahmen des WebQuest bewertet werden:

Aufgabe 1

Der/Die Teilnehmer/in der Arbeitsgruppe
Inhaltlliche Aspekte
(Erfassung des Problems, umfassende Wiedergabe...)
...hat die Problematik und deren tiefere Hintergründe erfasst und stellt diese umfassend im erstellten Text dar.
Sprachliche und formale Aspekte (Gewandheit im Ausdruck, Gebrauch der textsortentypischen Merkmale, Sprachrichtigkeit)...zeigt in seiner/ihrer Filmkritik, dass er/sie sein/ihr Handwerkszeug im Umgang mit filmkritischen Texten beherrscht sowie über vielfältige sprachliche Mittel verfügt und diese auch sinnvoll einsetzt.
Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit in der Gruppe...hat einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsabläufe und kann die zum Bearbeiten des Arbeitsauftrags zur Verfügung stehende Zeit gut und sinnvoll einteilen. Während der Ausführung des Arbeitsauftrags scheut er/sie auch nicht davor zurück, auf Hilfe und Rat seiner/ihrer Arbeitsgruppe zurückzugreifen.

Aufgabe 2

Der/Die Teilnehmer/in der Arbeitsgruppe
Inhaltliche Aspekte...hat die Kernthemen der Trailer erfasst und stellt diese umfassend, auch in Bezug auf ihre Differenzen, in der erstellten Analyse dar.
Film-/sprachliche und formale Aspekte...zeigt in seiner/ihrer Analyse, dass er/sie sein/ihr Handwerkszeug im Umgang mit filmsprachlichen Elementen beherrscht sowie über vielfältige film-/sprachliche Mittel verfügt und diese auch sinnvoll einsetzt.
Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit in der Gruppe...hat einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsabläufe und kann die zum Bearbeiten des Arbeitsauftrags zur Verfügung stehende Zeit gut und sinnvoll einteilen. Während der Ausführung des Arbeitsauftrags scheut er/sie auch nicht davor zurück, auf Hilfe und Rat seiner/ihrer Arbeitsgruppe zurückzugreifen.

Aufgabe 3

Der/Die Teilnehmer/in der Arbeitsgruppe
Inhaltliche Aspekte...hat sein Drehbuch zu einem möglichen Filmende von KNALLHART gemäß den Vorgaben und Richtlinien erstellt und dabei alle wesentlichen Kriterien aufgegriffen.
Sprachliche und formale Aspekte...zeigt in seinem/ ihrem Drehbuch zum Ende des Films KNALLHART, dass er/sie sein/ihr Handwerkszeug im Umgang mit Texten beherrscht sowie über vielfältige sprachliche Mittel verfügt und diese auch sinnvoll einsetzt.
Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit in der Gruppe...hat einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsabläufe und kann die zum Bearbeiten des Arbeitsauftrags zur Verfügung stehende Zeit gut und sinnvoll einteilen. Während der Ausführung des Arbeitsauftrags scheut er/sie auch nicht davor zurück, auf Hilfe und Rat seiner/ihrer Arbeitsgruppe zurückzugreifen.

Aufgabe 4

Der/Die Teilnehmer/in der Arbeitsgruppe
Inhaltliche und formaleAspekte...hat sich bei der Gestaltung des Werbeplakats an der Filmthematik von „KNALLHART“ orientiert und diese ausdrucksstark auf dem Werbeplakat mithilfe eines Photo- und Bildbearbeitungsprogramms umgesetzt.
Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit in der Gruppe...hat einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsabläufe und kann die zum Bearbeiten des Arbeitsauftrags zur Verfügung stehende Zeit gut und sinnvoll einteilen. Während der Ausführung des Arbeitsauftrags scheut er/sie auch nicht davor zurück, auf Hilfe und Rat seiner/ihrer Arbeitsgruppe zurückzugreifen.

Aufgabe 5

→ betrifft alle Schülerinnen und Schüler!

Der/Die Teilnehmer/in(nen) der Arbeitsgruppe
Inhaltliche Aspekte (Bewertung betrifft die gesamte Gruppe)...haben die vorgegebeneThematik richtig aufgegriffen und in ihrem Videoclip anschaulich und sinnvoll umgesetzt.
Sprachliche Aspekte (Bewertung betrifft den/die einzelne(n) Teilnehmer/in)?????
Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit in der Gruppe (Bewertung betrifft den/die einzelne(n) Teilnehmer/in)...hat einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsabläufe und kann die zum Bearbeiten des Arbeitsauftrags zur Verfügung stehende Zeit gut und sinnvoll einteilen. Während der Ausführung des Arbeitsauftrags versucht er/sie mit den übrigen Gruppenteilnehmern zusammenzuarbeiten und sich zu integrieren. Er/sie entwickelt eigene Ideen und bringt diese vor, lässt aber auch andere Vorschläge und Meinungen gelten.